abstinenzler lyrics – heinz rudolf kunze

mancher schmaucht’n pfeifchen
mancher mampft’n kuchen
mancher muss fuer seinen kick
‘n bischen laenger suchen
mancher nimmt ‘ne frau
mancher nimmt’n mann
mancher findet d*ss man auch
was andres nehmen kann ich nehme gar nichts
rein gar nichts
was fuer’n kick
wenn die sucht
nicht das kriegt
was sie sucht
ich nehme gar nichts
alles klar
mancher denkt beim pinkeln
er sei al pacino
mancher der pacino sieht
pinkelt auch ins kino
mancher liest romane
mancher liest nur schund
mancher steckt vor lauter frust
den finger in den mund ich mache ar nichts
rein gar nichts
w*ss fuer’n kick
wenn du siehst
d*ss dich niemamd
mehr gruesst
ich mache gar nichts
alles klar
mancher macht sich’s selber
mancher macht sich’s morgen
mancher denkt: verschieb nicht was
du heute kannst besorgen
mancher denkt ich spinne und
mancher denkt es nicht und
mancher denkt d*ss ohne ihn
die welt zusammenbricht ich denke gar nichts
rein gar nichts
was fuer’n kick
wenn das hirn
spiegelglatt
wie die stirn
ich denke gar nichts
harharhar
mancher fuehlt sich einsam
manchee fuehlt ein feuer
mancher fuehlt sich abgef*ckt
und winkt nach dem betreuer
mancher fuehlt verzweiflung
wuenscht sich nur narkose
mancher fuehlt das brennen einer
voellig vollen hose ich fuehle gar nichts
rein gar nichts
was fuer’n kick
wenn das herz
ausklinkt
ohne schmerz
ich fuehle gar nichts
wunderbar
joachim luhrmann: schlazeug, perkussion
joshi kappl: b*ssgitarre
juergen wagner: e-gitarren
hrk: gesang, e-gitarre

/ heinz rudolf kunze lyrics