aus der ferne lyrics – city

manchmal wär ich gern wie w*sser,
manchmal reißend, manchmal seicht.
in den bergen geboren,
auch das meer wäre mein.

manchmal wär ich gern die straßen,
harte steine im gesicht.
mein rücken trüge m*ssen
auf dem weiten weg zurück.

manchmal wär ich gern wie wolken,
manchmal schwarz, manchmal weiß.
wenn ich weinte, würd es regnen,
wohin ich geh’ blieb geheim.

la, la, lei; la, la, lei … bis ans ende der welt.
la, la, lei; la, la, lei … bis ans ende der welt.

manchmal wär ich gern wie sterne,
ganz weit oben allein.
glitzern würd ich aus der ferne,
nur ein wegweiser sein.

la, la, lei; la, la, lei … bis ans ende der welt.
la, la, lei; la, la, lei … bis ans ende der welt.

/ city lyrics