geh lyrics – bernhard brink

dein blick traf mich gleich mitten ins zentrum,
keine chance flieh ich, sah mich zur tür um.
schon warst du ganz nah,
jetzt sind wir zwei zu hause.
war die idee jetzt zu mir zu fahren,
von dir ganz allein, ich rauf mir die haare.
und ich koch kaffee, das gibt mir eine pause.
ich setz auf´s spiel das was ich hab,
ich steh am abgrund, ganz ganz nah.
vielleicht grab ich mein eigenes grab,
doch im kopf läuft ein film und der film heißt:
, du bist da!”
geh, eh ich den kopf total verlier,
ich will dich näher, bleib doch hier.
es darf nicht sein und ich will es doch,
wenn du nicht gehst geschieht es noch.
geh, ich bin nicht frei und träum von dir,
so etwas gab es nie bei mir.
es darf nicht sein und ich will es doch,
wenn du nicht gehst geschieht es noch.
du machst dich breit, hier in meinem leben,
und ich bin schon schwach, was soll das wohl geben?
ich bin nur ein mann, warum muss ich so leiden?
du gehst ins bad, benutzt dir parfüm,
schon zieht´s die schuhe aus,
wo ich nicht allein wohn.
was wird nur daraus,
was wird jetzt aus uns beiden?
ich setz auf´s spiel das was ich hab,
ich steh am abgrund, ganz ganz nah.
vielleicht grab ich mein eigenes grab,
doch im kopf läuft ein film und der film heißt:
, du bist da!”
geh, eh ich den kopf total verlier,
ich will dich näher, bleib doch hier.
es darf nicht sein und ich will es doch,
wenn du nicht gehst geschieht es noch.
geh, ich bin nicht frei und träum von dir,
so etwas gab es nie bei mir.
es darf nicht sein und ich will es doch,
wenn du nicht gehst geschieht es noch.
geh, eh ich den kopf total verlier!

/ bernhard brink lyrics