junge lyrics – anne karin

ganz am ende der mozartstraße
da steht ein altes haus.
der garten ist verwildert
vor der tür spielen katzen

es sieht wie im märchen aus.
und in diesem haus
da lebtest du

schon als kleiner junge mochtest du mich.
du fragtest mich
ob wir später mal heiraten

doch ich
ich wollte nicht.
ich sagte:

junge
junge ich mag dich

doch ich liebe dich nicht.
der mann
von dem ich träume

das bist du leider nicht.
junge
junge ich mag dich

aber liebe ist mehr.
laß uns gute freunde sein

so wie bisher.

wir wurden älter
alles blieb wie es war
und du mochtest mich so wie einst.
wenn ich traurig war
hast du mich getröstet
und gefragt
warum ich wein’.
manchmal wolltest du
daß ich mit dir geh’

so zum tanzen oder auf ein bier.
doch für mich warst du noch ein kleiner junge
und ich sagte lachend zu dir:

junge
junge ich mag dich

doch ich liebe dich nicht.
der mann
von dem ich träume

das bist du leider nicht.
junge
junge ich mag dich

aber liebe ist mehr.
laß uns gute freunde sein

so wie bisher.

irgendwann hast du es aufgegeben

du fragtest mich nicht mehr.
und als du fort warst
da fiel mir auf

ich vermisse dich so sehr.
gestern sah ich dich durch uns’re straße geh’n

und mein herz fing zu klopfen an.
ich hoffte
du wärst zu mir zurückgekommen

doch du sahst mich wie ein fremder an.

du sagtest
du magst mich

doch du liebst mich nicht mehr.
die tage deiner liebe
das sei lange her.
du sagtest
du magst mich

doch dein herz
das sei leer.
früher hättest du mich geliebt

aber heute nicht mehr.

junge
junge ich lieb’ dich

heute ist es mir klar

doch ich weiß
es wird niemehr so sein

wie es einmal wahr.

/ anne karin lyrics