kein verlust lyrics – herbert groenemeyer

hast lange gelauert
auf deinen großen sprung.
hast mich vorne bedauert,
mich verleugnet hintenrum,
in meiner schwächsten sekunde
deinen dolch nicht mehr versteckt.

hast doch zugetreten,
die gelegenheit genutzt,
mitgefühl geheuchelt,
mich ‘runtergeputzt,
aus mir kapital geschlagen,
für deinen vorteil verkauft.

hast erinnerungen hochgehalten,
auf mein sentiment gebaut,
um mich mich gekümmert nach plan,
längst die seiten getauscht,
meine karten verraten
am anderen tisch,

mich mit alten zeiten geblendet,
dein linkes spiel gespielt,
endlich nach deinen regeln,
dich wie der könig gefühlt,
in deinem rausch übersehen:
für dich war’s ‘ne nummer zu groß.

hast meinen freund gemimt,
dabei nur gelitten
und den neid nur vergessen
bei jedem neuen tritt.
hast mich zum fraß vorgeworfen
als ich schon längst nicht mehr stand.
hast meine schwäche genossen,
dein endlicher kampf.
dir ging’s nur noch ums messen –
du bist kein verl*st.

für mich warst du nie gegner,
hab’ dir tausendprozentig vertraut,
dir alles erzählt,
vor dir intimstes aufgetaut.
hab’ dich, vielleicht zw*nghaft,
mit ‘nem heiligenschein versehen.

hatte nie probleme,
wer nimmt und wer gibt.
nie rivalisiert,
diese sicherheit versiebt.
das leben ist härter,
wir haben die unschuld verloren.

hast dir auf die zunge gebissen,
die lippen verspannt
und vom ehrgeiz zerrissen
nie was beim namen genannt.
hast mich still erduldet,
immer haltung bewahrt,
auf deine gelegenheit gewartet,
sie sofort genutzt, knallhart.
dir ging’s nur noch ums messen –
du bist kein verl*st.

hast mich still erduldet,
immer haltung bewahrt,
auf deine gelegenheit gewartet,
sie sofort genutzt knallhart.
dir ging’s nur noch ums messen –
du bist kein verl*st.

/ herbert groenemeyer lyrics