pflaumenbaum lyrics – helge schneider

die kühe auf der weide, sie essen gerne gras. der bauer mahlt getreide, es macht ihm riesen spaß. die hühner auf der stange, sie gackern im duett. wie gern ich unterm pflaumenbaum gefrühstückt hätt.
pflaumenbaum, pflaumenbaum, pflaumenbaum across the sea. pflaumenbaum, to my omma. pflaumenbaum vergess ich nie. der pflaumenbaum, der pflaumenbaum, er steht bei uns im hof. er ist schon 1000 jahre alt, die pflaumen sind so groß. und er streckt seine zweige ganz weit in den himmel. er steht ganz stabil auf seinem fuss und ist ein freund von mann und frau.
pflaumenbaum, pflaumenbaum, pflaumenbaum, erzähl uns deinen traum. deinen traum vom frieden. pflaumenbaum, ahaha pflaumenbaum. pflaumenbaum, pflaumenbaum, pflaumenbaum, pflaumenbaum, uhuhuhu yeah. pflaumenbaum uh yeah, pflaumenbaum.
im pflaumenbaum, im pflaumenbaum da ist ein doll gewimmel. es wohnen dort auch bienen, sie haben einen stechfimmel. sie stechen kinder, alte und neue immerzu. doch haben sie ein guten freund, es ist der imker mit seinem gummischuh. pflaumenbaum, uhu. pflaumenbaum across the sea. pflaumenbaum, pflaumenbaum, du alte pflaume du. hey alter kumpel. der imker hat einen schönen tollen hut, er ist aus kleinen feinstem maschendraht geflecht. und er tanzt mit den bienen um den baum man glaubt es kaum, in eintracht braunschweig.
der pflaumenbaum, der pflaumenbaum er ist nur noch ein stumpf. er wurde gestern abgehackt von einem bösen schlumpf. er kam mit seiner zipfelmütze und mit seiner scher. und wie wenn papier es wär, die beiden daumen schnipp und schnapp – baum ab. pflaumenbaum, pflaumenbaum, pflaumenbaum warum bist du abgehaun? oh pflaumenbaum, oh du supertyp. pflaumenbaum ohohouh. pflaumenbaum, pflaumenbaum, ach komm zurück und helf den menschen, das ozonloch zustopfen zum beispeil. stopf es zu pflaumenbaum oh stopf es zu. stopf stopf, stopf stopf das ozonloch. stopf stopf.
was hast du nicht schon alles gesehen, oh pflaumenbaum. du zeitzeuge, du zeitzeuge. du zeitzeuge, was immer das auch heißen mag. pflaumenbaum, pflaumenbaum, pflaumenbaum. was hast du nicht schon alles gesehen. wars die oma mit dem schwarzen kleid und den weißen punkten die mit dem opa in den hühnerstall ging und sich dort in seiner ausgeleierten unterhose verfing. wars der schwan, der sich verlief. war es der dichter der sich verschrieb? war es vielleicht sogar beethoven? nein, er war nie draußen. er saß immer hinterm ofen und schrob d*ss sich die balken bogen.
pflaumenbaum, das andenken an dich ist dieses lied, was ich ihm widmete.

/ helge schneider lyrics