sommerwind und julia lyrics – die padauer

sie kam aus der sonne mit traurigen augen
der wind spielte mit ihrem haar
sie sagte ganz leise
ich bin eine frau ohne namen
ich will alle traeume erleben mit dir
dazu ist der sommer doch da
ich hielt sie im arm
und nannte sie julia
der sommerwind und julia
und sterne
die ich nie mehr sah
gefühle
die es vielleicht nur einmal gibt
denn so hab ich nur sie geliebt
der himmel war zum greifen nah
nur sommerwind und julia
und da war etwas
d*ss fuer immer bleibt
das lied der zaertlichkeit

das silberne mondlicht
die schneeweissen straende
die kleine taverne am meer
die zaertlichen haende
wie soll ich das jemals vergessen
sie ging mit der sonne
als waer nichts geschehen
auf einmal war sie nicht mehr da
ich suchte am meer nach spuren von julia
der sommerwind und julia
und sterne
die ich nie mehr sah
gefuehle
die es vielleicht nur einmal gibt
denn so hab ich nur sie geliebt
der himmel war zum greifen nah
nur sommerwind und julia
und da war etwas
d*ss fuer immer bleibt
das lied der zaertlichkeit

/ die padauer lyrics