wahre liebe lyrics – curse

ihr wißt nicht wer ich bin, hört nur die schwerter klingen, curse von schmerzen singen, die schwersten gefühle ehrlich in verse bringen. warum hört ihr mir eigentlich zu? das war doch sonst nicht so, damals vor dem rap-ding als nichts ging, nur ich und du. den mädels war ich scheinbar zu uncool, bevor die hosen baggy waren, vor den hoodies mit den flashigen farben, vor den tagen bevor die mikros mein fressen waren, bevor ihr die gäste wart auf parties von michael chef in sessions war. bevor zu rappen das fetteste war, waren für mich nur reste da, jetzt gibt’s catering, champus und s*x am ersten abend. menschen die mich damals vergessen haben sind heute die ersten namen die sagen: den kenn’ ich schon seit den ersten tagen. zwar seid ihr nett zu mir und ich zu euch, doch glaubt mal nicht, d*ss ihr mich täuscht durch lächeln und händeschütteln für fettes zeug.

glaubt ihr an die wahre liebe?

glaubt ihr wirklich, d*ss die menschen dablieben, wenn die f*ssade fiele?

also, glaubt ihr an die wahre liebe? hem?

ich tu’s erst, wenn ich schließlich in gottes armen liege.

ihr hättet’s richtig machen sollen als ich noch klein war, mich komplett vernichten als ich nichts war und geweint hab. mich immer wieder daran errinern, d*ss ich nichts wert bin, durch mein herz dringen, bringt die selle zum zerbersten, ihr hättet’s auf die spitze hoch treiben sollen, so d*ss ich auch definitiv am ende kaputt bin und ihr am schluss gewinnt. doch scheiße, denn ihr habt’s nicht total geschafft. die wiederstandskraft des kleinen jungen zu brechen, so d*ss er nichts mehr hat, ihr wichser habt mich härter gemacht, und wer jetzt lacht ist derselbe wo früher keiner gedacht hat, d*ss er’s bis heute schafft. doch alles ist gut, es gibt kein böses blut zwischen mir und euch, denn der teufel bestraft uns alle in gleicher glut. der gleiche mut der mich beschützt hat, hat sich gefestigt und stützt mein rückrad in zeiten, wo das leben mich verrückt macht.

glaubt ihr an die wahre liebe?

glaubt ihr wirklich, d*ss die menschen dablieben, wenn die f*ssade fiele?

also, glaubt ihr an die wahre liebe? hem?

ich tu’s erst, wenn ich schließlich in gottes armen liege.

und was ist, wenn die menschheit erblindet und nicht mehr sieht, d*ss ich lederjacken trag’ und charisma hab’ beim mceen? und was ist wenn all der fame geht, auf den die frauen stehen, und ich die trauer und tränen von innen nach außen drehe? ich die f*ssade einreiße, wahres verbreite und deswegen nicht mal eine einzige scheibe aus den läden schmeiße? vielleicht ist auch das alb*m ohne hits, die hitparaden ohne mich, auf vip parties paß’ ich ja so schon nicht. die wollen mich eh nicht an der spitze sehen, wollen mich nicht hören, wenn sie mt gogo-gören in dissen gehen, um trips zu nehmen. bin denen eh schon ‘n dorn im auge, gesegnet mit gottesglaube und selbstvertrauen so grandios, d*ss ich stahl zerstaube. und weil ich niemals meinen arsch verkaufe, lieber meine nachfahren taufe, trau ich nur menschen auf deren pfad ich laufe. wenn all die äußerlichkeiten endlich versiegen, steh ich da allein, keine die blieben, keine die wirklich lieben.

glaubt ihr an die wahre liebe?

glaubt ihr wirklich, d*ss die menschen dablieben, wenn die f*ssade fiele?

also, glaubt ihr an die wahre liebe? hem?

ich tu’s erst, wenn ich schließlich in gottes armen liege.

/ curse lyrics